Botox® München

Für jugendliche und ebenmäßige Haut

Dr. med. Katja Hackemann

Ärztin für Ästhetische Medizin

Individuelle Behandlung für ästhetische & natürliche Ergebnisse

Langjährige Erfahrung in der Ästhetischen Medizin

Unterspritzung anhand der MD Codes

Fakten zur Botox® Behandlung

Behandlungsdauerca. 10 - 20 Minuten
NachbehandlungSchutz vor Sonne und Hitze, vermeiden Sie Sauna, Sport und Solarium für 3 - 5 Tage
Gesellschaftsfähigkeitsofort

Glatte Haut ohne lästige Mimikfältchen - eine Behandlung mit Botox® in München verleiht Ihrer Haut den Frischekick. Gönnen Sie sich jugendliche Gesichtszüge und lassen Sie sich von erfahrenen Ärztin Frau Dr. Katja Hackemann  in unserer Münchner Praxis beraten. Wir zeigen Ihnen die faszinierenden Möglichkeiten einer Behandlung mit Botulinumtoxin. Für ein harmonisches Gesicht mit unwiderstehlich natürlicher Ausstrahlung!

Beratung
Wir möchten, dass Sie sich bei uns gut aufgehoben fühlen. Daher steht vor jeder Behandlung mit Botox® in München eine ausführliche Beratung in unserem Studio. Wir nehmen uns viel Zeit für Sie und entwerfen gemeinsam mit Ihnen einen individuellen Behandlungsplan. Sie möchten Ihre Zornesfalte entfernen? Mit Botox® Lippen oder Gesicht in jugendlicher Frische erstrahlen lassen? Wir haben ein offenes Ohr für alle Ihre Wünsche und beraten Sie fachlich kompetent in entspannter Atmosphäre.

Behandlung
Vor der Behandlung wird Ihre Gesichtshaut vorsichtig gereinigt und desinfiziert. Bitte verzichten Sie vor der Sitzung auf Ihr gewohntes Make-up. Der betroffene Gesichtsbereich wird mit einer Anästhesiecreme betäubt. Anschließend können Sie sich entspannt zurücklehnen und die Vorfreude auf Ihre neue ebenmäßige Haut genießen. Die Ärztin injiziert das Botox® mit sehr feinen Kanülen präzise und sparsam, um eine Überkorrektur zu vermeiden. Die Behandlung dauert nur wenige Minuten. Im Anschluss sind Sie sofort wieder arbeits- und gesellschaftsfähig.

Nach der Botox® Unterspritzung
Nach der Behandlung können Sie Ihre gewohnten Alltagstätigkeiten in der Regel unmittelbar wieder aufnehmen. Achten Sie jedoch darauf, Ihr Gesicht vor Hitze und Sonne zu schützen. Auch sollten Sie sich in den ersten Stunden nach der Faltenunterspritzung nicht hinlegen, damit sich das injizierte Botox® optimal verteilen kann. Wir empfehlen dringend, in den ersten 3 - 5 Tagen auf Sauna, Sport und Solarium zu verzichten.

Auf das endgültige Ergebnis Ihrer Behandlung mit Botox® in München können Sie sich nach Ablauf von drei Tagen freuen. Anschließend können Sie Ihre verjüngte Gesichtshaut ca. 4 - 9 Monate genießen, bevor eine erneute Behandlung mit Botox® im Gesicht erfolgen kann.

Die Kosten für eine Faltenbehandlung in München mit Botox® variieren und sind von mehreren Faktoren abhängig. In einem persönlichen Gespräch erhalten Sie eine exakte Kostenaufstellung. Dabei berücksichtigen wir, wie viele Mimikfältchen geglättet werden sollen, wie tief die betroffenen Falten gehen und welche Menge Botulinumtoxin wir für die Behandlung benötigen. Sprechen Sie uns gerne an. Wir beraten Sie fair, freundlich und kompetent.

Video zu Botox®-Behandlungen

Botox, Ästhetische Medizin München, Dr. Förderreuther-Hackemann

Ihre Vorteile einer Faltenunterspritzung in München

  • Behandlung durch erfahrene Ärzte, die sich auf ästhetische Medizin spezialisiert haben
  • Höchste Qualität bei Fillern und medizinischen Artikeln
  • Individuelle und ausführliche Beratung vor der Behandlung
  • Maßgeschneiderter Behandlungsplan und volle Kostenkontrolle
  • Ästhetische Ergebnisse mit natürlicher Ausstrahlung

FAQ zu Botox® München

Eine Unterspritzung mit Botox® ist optimal für die Behandlung Mimikfalten geeignet. Stirnfalten, Zornesfalte, Krähenfüße oder Lachfältchen lassen sich mit einer Botox®-Behandlung deutlich abmildern.

Für ein höchstes Maß an Sicherheit und Qualität muss die Botox®-Behandlung von einem erfahrenen plastischen Chirurgen oder einem entsprechend geschulten Dermatologen durchgeführt werden. Daher werden die Behandlungen in unserem Münchner Studio ausschließlich durch Ärzte durchgeführt, die sich auf diese Form der Faltenbehandlung spezialisiert haben.

Je nach Art Ihrer Falten wird die Ärztin Ihnen eine Behandlung mit Hyaluron oder Botox® empfehlen. Dabei wird Hyaluron als Filler für statische Falten verwendet und unterpolstert diese effektiv.

Botox® hingegen verleiht kein zusätzliches Volumen, sondern hemmt die Aktivität Ihrer Mimikmuskulatur. Auf diese Weise ist Botox® optimal für Mimikfältchen wie Krähenfüße, Zornesfalte oder Lachfältchen geeignet.

Bei einer Überempfindlichkeit gegen Botulinumtoxin sollten Sie von einer Behandlung absehen. Auch bei bestimmten Vorerkrankungen darf eine Faltenbehandlung mit Botox® nicht vorgenommen werden. Hierzu zählen Hauterkrankungen innerhalb der betroffenen Gesichtsareale, Gerinnungsstörungen oder neuromuskuläre Erkrankungen. Sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie sich Botox® spritzen lassen dürfen. Schwangere und Stillende sollten ebenfalls auf eine Botox® Faltenunterspritzung verzichten.

Eine Behandlung mit Botox® kann beliebig oft wiederholt werden. Wir empfehlen eine erneute Faltenunterspritzung in unserer Münchner Praxis, sobald die Wirkung der vorausgegangenen Sitzung nachlässt. So erreichen Sie ein gleichbleibendes Ergebnis.

In der Hand eines erfahrenen Arztes handelt es sich bei Botox® um ein sehr sicheres Medikament, das zur Behandlung mimikbedingter Falten zugelassen ist. Eine Verunsicherung entsteht gelegentlich durch die Bezeichnung Botulinum Toxin, durch die Botox® als ein Gift gekennzeichnet wird. Hierbei gilt es zu bedenken, dass viele Medikamente bei einer zu hohen Dosierung giftig wirken und dennoch ein wahrer Segen für uns Menschen sind. Wenn Sie sich mit Botox® die Stirn oder Ihre Krähenfüßchen unterspritzen lassen, wird eine unbedenkliche Menge Botox® verwendet, die weit entfernt von einer gesundheitsgefährdenden oder gar letalen Dosis liegt.

Botox® ist ein sehr sicheres Medikament. Dennoch können, wie bei jedem Eingriff, auch bei einer Faltenunterspritzung mit Botox® Nebenwirkungen auftreten. Hierzu gehören Rötungen, Hautreizungen oder leichte Blutergüsse. Diese klingen zumeist nach wenigen Stunden wieder ab.

Sehr selten kann es zu einer leichten Asymmetrie kommen. Hier kann eine Nachbehandlung vorgenommen werden. Bleibende Asymmetrien sind nicht zu befürchten, da das injizierte Botox® vom Körper wieder abgebaut wird.

Allergische Reaktionen sind möglich, aber sehr selten. Ebenfalls sehr selten treten Kopfschmerzen, Spannungsgefühle oder Unwohlsein auf.

Kontakt

Ästhetische Medizin München

Dr. Katja Hackemann

Altheimer Eck 10
80331 München

 089 896 759 84
 info@muenchen-faltenunterspritzung.de

Hinweis

Bitte bringen Sie für Ihren Termin einen Nachweis mit, dass Sie geimpft, genesen oder getestet (Schnelltest, maximal 24 Stunden gültig) sind.